Ausrüstung

Kleider

Die Kleidervorschriften sind je nach Kampfkunst verschieden.

Schutzausrüstung

Je mehr Körperkontakt es in einer Kampfkunst gibt, je wichtiger ist eine Schutzausrüstung. Die folgende Auflistung ist nur exemplarisch, nicht abschliessend:

 

 Schienbeinschoner

Schienbeinschoner sind dann sinnvoll, wenn mit dem Bein Schläge abgewehrt oder ausgeteilt werden.

Diese Schienbeinschoner (links) sind einfach anzuziehen. Auch bei Kampfkünsten, bei denen Schuhe getragen werden, können sie kurz vor dem Kampf montiert werden.

Für ein ganzes Training sind sie weniger praktisch. Der Tragekomfort ist mässig, insbesondere bei Übungen in der Hocke sind die Schoner störend. Zudem sind sie nicht luftdurchlässig.

Diese Schienbeinschoner (rechts) sind atmungsaktiver und angenehmer zu Tragen. Sie werden nicht mit Klett geschlossen, sondern wie eine Socke angezogen. Für Barfuss-Kampfkünste wie Karate sind sie gut geeignet. Trägt man Schuhe, dauert das kurzfristige Anziehen zu lang. Der Schlag wird etwas weniger gut absorbiert, da das Schutzmaterial dünner ist.